HDR-Technik

Was dahinter steckt

Kontaktinformationen:

Gerhard Obermayr
3350 Haag, Holzleiten 35
Austria
E-Mail

< Brandneues HDR-Buch im Anmarsch
16.11.2010 15:18 Alter: 7 Jahre
Von: Gerhard Obermayr

Neue HDR-Software HDR Efex PRO von NIK

Der Hersteller hochwertiger Plugins für Adobe Photoshop will auf dem Markt der HDR-Programme mitmischen.


Gleich nach Erscheinen der ersten Version war es mir möglich, einen Test der Software durchzuführen. Die Bedienung des Plugins ist gewöhnungsbedürftig, da man erst einmal Photoshop öffnen muss , um dann mittels der Funktion "Automatisieren" die gewünschten Bilder in HDR Efex PRO zur Bearbeitung auswählen zu können.

Die Programmoberfläche ist dem gewohnten Design der NIK-Module angepasst und bietet eine Menge Einstellmöglichkeiten. NIK bewirbt das Programm mit dem Slogan "Pure.Unlimited.HDR." und der Werbetext ist vielversprechend: "HDR Efex Pro ist der neue Standard für die Erstellung erstaunlich hochwertiger HDR-Bilder - von realsitisch bis künstlerisch - dank des revolutionären All-in-One (oder: ganzheitlichen) Workflows. HDR Efex Pro bietet eine Vielzahl an voreingestellten Filtern, eine überzeugende Tonemapping-Technologie, leistungsstarke HDR-Einstellungen und die patentierte U-Point® Technologie."

Nun ja, ich habe getestet. Aber das Ergebnis ist ernüchternd und alles andere als zufriedenstellend, was aber vielleicht in meinem Verständnis von HDR begründet ist. An beliebeigen Stellen auf dieser website findet man meine Einstellung zu HDR und diversen surrealen oder hyperrealen Ergebnissen

Die U-Point® Technologie, mit deren Hilfe man einzelne Bereiche im Bild "spezialbehandeln" kann, ist zweifelsohne ein Glanzpunkt im Programm. Aber wie oft möchte man nur bestimmte Bereiche eines Bildes verbessern? Der Rest der Einstellmöglichkeiten jedoch versagt ebenso, wie auch die gebotenen Voreinstelleungen nicht dazu geeignet sind, bei mir Euphorie aufkommen zu lassen. Die Aussage "Von natürlich bis künstlerisch" ist alles andere als richtig. Ich habe es nicht zustande gebracht, ein Bild wirklich natürlich erscheinen zu lassen. Genau das aber wäre Sinn und Zweck einer Spezialsoftware, ein Foto mittels HDR-Technologie durch Ausmerzung der Unzulänglichkeiten im Dynamikumfang unserer Digitalkameras im Erscheinungsbild zu verbessern. Stattdessen haben sich die Entwickler scheinbar darauf konzentriert, den Bildern ein bestmögliches surreales Erscheinungsbild einhauchen zu können. Schade, denn dadurch wird der Anschein geweckt, dies sei der so genannte "HDR-Stil" - ähnlich den Schrottbildern in diversen Foren, die einem als HDR verkauft werden!

Ich habe anhand von ein paar Beispielen versucht, die Leistungsfähigkeit des neuen HDR Efex Pro im direkten Vergleich mit Photomatix Pro zu prüfen. Der Sieger heißt eindeutig Photomatix Pro. In beiden Programmen habe ich die Tests in der Standardeinstellung durchgeführt. Die Regler habe ich dabei nicht bedient und als Ergebnis wollte ich "natürlich" erhalten. Sehen sie selbst das Ergebnis auf einer eigenen Seite!