HDR-Technik

Was dahinter steckt

Kontaktinformationen:

Gerhard Obermayr
3350 Haag, Holzleiten 35
Austria
E-Mail

Artizen HDR

Bei Artizen HDR wurde das Hauptaugenmerk auf die Erstellung von so genannten HDR-Fotos gelegt, also Bildern, die aus Serien mit verschiedenen Belichtungseinstellungen entstehen. Mit Artizen HDR kann aus solchen Bilderserien eine einzige Bilddatei erzeugt werden, die einen höheren Dynamikumfang hat als jedes einzelne Ausgangsbild.

Von der Website kann auch eine kostenlose Demoversion heruntergeladen werden. Die erzeugten Bilder enthalten ein Wasserzeichen. Diese ist jedoch auch bei den Bildformaten eingeschränkt. Die Vollversion muss bezahlt werden.

Eine interessante Alternative auch deshalb, weil es einige Tutorials zu diversen Verfahren - leider aber nur in Englisch - gibt.

Betriessystem: ab Windows 2000 SP3

Autopano

Hervorragende Software zum erzeugen von Panoramen in Verbindung mit HDR.

Panoramen können in einem Arbeitsgang erstellt und als LDR-Foto dargestellt werden. Ein ausführliches Demo ist auf deren Website verfügbar. Die erzeugten Bilder enthalten ein Wasserzeichen. Die Vollversion gibt es in verschiedenen Varianten.

Betriebssystem: Windows, MAC, Linux

DynamicPhoto HDR

Ein exzellentes Programm mit vielen Spezialeffekten. Sogar künstliche Beleuchtungseffekte können eingebaut werden. Es verfügt über keine automatische Ausrichtungsfunktion allerdings funktioniert die Manuelle Ausrichtung pixelgenau und perfekt. Die Toenemapping-Funktion verfügt über eine Menge Einstellmöglichkeiten - so z.B. um den Himmel noch stärker plastisch wirken zu lassen. Die Bilder der Testversion enthalten ein Wasserzeichen, downlod gibt es auf der Website.
Ein Beispiel der Möglichkeiten habe ich hier platziert.

Betriebssystem: Native W98/XP/2000/VISTA/ Intel MAC OSX (self contained Virtualization)

 

easyHDR BASIC

Sehr gute HDR-Software, allerdings hat die Basic-Version mit nicht so vielen Möglichkeiten wie die Pro-Version. Es sind nur die einfachsten Tonemapping- und HDR-Funktionen eingebaut.

Außerdem gibt diese Testversion (mit Wasserzeichen) nur  in englisch und polnisch und kann von der Website heruntergeladen werden.

Betriebssystem: Windows (MAC und Linux über Emulator)

DRI-Tool

Bei den bekannten Tools und Programmen werden zuerst HDR-Bilder erzeugt und diese mittels Tonemapping auf LDR-Bilder umgewandelt. Mit DRI (Dynamic Range Increase) wird eine Bildbearbeitungs-Technik bezeichnet, bei der mehrere Bilder einer Belichtungsreihe zu einem Bild fusioniert werden. Bei DRI wird aus den Einzelaufnahmen einer Belichtungsreihe direkt das Zielbild erstellt, welches sich gleich am Monitor darstellen lässt. Das Tool ist Freeware und kann direkt von der Website heruntergeladen werden

Das Programm erzeugt keine HDR-Bilder!

FDRTools

Full Dynamic Range Tools - Basic-Version
HDR-Software von Andreas Schömann

Sehr guter Ansatz der Berechnungen - insbesondere bei bewegten Objekten. Auf der Website gibt es noch viele zusätzliche Informationen rund um HDR-Imaging. Z.B. gibt es dort einen Überblick über die Vorgänge mit der Software!

FDRTools liefert meines Erachtens die besten Ergebnisse wenn es um Natürlichkeit und trotzdem bestmöglichen Dynamikumfang geht!

Betriebssystem: Windows, MAC OS X

Oloneo

Bei Oloneo handelt es sich um die wahrscheinlich schnellste HDR-Software. Mit ein paar Klicks die gewünschten Bilder hinzufügen und fertig. Man kann sich nach herzenslust austobe, um zu seinem gewünschten Ergebnis zu kommen.

Aber nicht nur HDR-Bilder aus Belichtungsreihen kann Oloneo erzeugen - auch aus Einzelbildern kann man ungeahntes herausholen.

Eine ausgefeilte Funktion - "High Dynamic Tone Mapping" - macht es möglich, dass man nicht nur Helligkeit und Kontrast eines Bildes verändern oder verbessern kann und eine weitere Funktion - "Low Dynamic Tone" - perfektioniert ein Bild auf nahezu unglaubliche Art.

Ghost-removing wird dabei automatisch oder manuell durchgeführt und die Anpassung von Sättigung und Farbtemparatur kann in weiten Grenzen eingestellt werden.

Das beste aber an all diesen Funktionen ist die Tatsache, dass alles in Echtzeit geschieht und jede Änderung sofort sichtbar ist! Für alle HDR-Fans außerdem interessant: Es gibt keine HALO`s - für mich eine der wertvollsten Eigenschaftenm des Programmes!

Leider ist das Programm derzeit nur in englisch und französisch erhältlich, die finale Version wird auch deutsch sein. Die Funktionen sind aber so intuitiv aufgebaut, dass nicht unbedingt eine deutsche Übersetzung notwendig ist und man ruhig den download wagen kann.

Fazit: Für mich eigentlich die beste HDR-Software weil es nicht nur schnell ist, keine HALO´s erzeugt und zudem als 30-Tage Testversion kostenlos erhältlich ist! Lauffähig ist das Programm unter Windows sowie mittels Parallels Desktop 5 auf MAC.

Photomatix pro

Maximieren Sie den Kontrastumfang Ihrer Fotos

Die Software bietet einen immensen Funktionsumfang und sehr viele Einstellmöglichkeiten. Demos von gerechneten Bildern sind auf der Website vorhanden. Das herunterladen einer Demoversion ist möglich, allerding erhalten die gerechneten Bilder ein Wasserzeichen.

Betriebssystem: Windows (32 Bit und 64 Bit), MAC OS X (ab 10.3.9, inkl. 10.6 "Snow Leopard").

Picturenaut

HDRI Generator/Tone-Mapping

Die Software ist Freeware und steht auf der Website zum download bereit. Zusätzlich zu der HDR-Website gibt es eine weitere Website mit einem HDRI-Handbuch. Die Lektüre dieses Handbuches sei jedem ans Herz gelegt!

Qtpfsgui

Das Programm Qtpfsgui - neuerdings auch Luminance HDR genannt - ist OpenSource und somit frei von der Projektseite erhältlich. Es hat ebenfalls eine Menge Einstell- und Variationsmöglichkeiten. Die EXIF-Daten für das gerechnete LDR-Bild können aus dem Originalfoto übernommen werden. Mangels Dokumentation (bei freier Software sehr verbreitet) gibt es eine deutsche Anleitung im Netz.

Bildbearbeitung mit GIMP

Eine excellente Alternative zu kommerziellen Programmen bietet die OpenSource-Software GIMP.

GIMP wurde ursprünglich als Bildbearbeitungsprogramm für Linux entwickelt und ist inzwischen auch jeweils in der neuesten Version für Windows verfügbar. Es braucht auch den Vergleich mit kommerziellen Programmen wie Adobe Photoshop nicht zu scheuen - wenngleich die Bedienung etwas anders ausfällt. Auf der Website werden außerdem auch Tutorials zum leichteren Verständnis angeboten.

Zur Erzeugung von HDR-ähnlichen Bildern gibt es das kostenlose Plugin "Exposure Blend", welches in das Filter-Verzeichnis von GIMP kopiert wird. Die Bezeichnung HDR-ähnlich habe ich deswegen gewählt, weil das Verfahren eigentlich kein HDR ist. Auch der Zwischenschritt eines HDR-Bildes fehlt vollkommen. Man kann daher im technischen Sinn eigentlich nur von DRI - Dynamic Range Increase - sprechen! Das Ergebnis ist natürlich einem getonemappten HDR-Bild ähnlich, aber der Weg ist ein aderer.

Der exakte Pfad für das Plugin ist unter normalen Umständen "C:\Programme\GIMP-2.0\share\gimp\2.0\scripts". Als Hilfestellung für die Erzeugung eines DRI-Bildes mit GIMP habe ich eine kleine Anleitung geschrieben.

Mit dieser Methode werden keine HDR-Bilder erzeugt!